Acerca de

fall-gdd04ea27c_1920-Jahresende.jpg
Das Jahr neigt sich dem Ende zu
Ein befreiender Jahresabschluss 

Das 2021 zählt sicher für viele von uns, als schwieriges Jahr und viele Menschen sind in den vergangenen Monaten an ihre Belastungsgrenzen gekommen, sowohl durch die Ereignisse im Aussen als auch durch innere Prozesse und Gefühle von Angst, Traurigkeit und vielleicht Resignation oder weil nicht verarbeitete Situationen noch einmal hochkamen. Vielleicht hat aber auch der Körper gezwickt oder ist erkrankt und wenn wir nicht selbst betroffen waren, kennen wir liebe Mitmenschen die gelitten haben.

Feinfühlige Menschen spüren auch die Erschöpfung, Emotionen und Schmerzen anderer und werden dadurch zusätzlich belastet. Es ist also sehr wertvoll, diese Zeit nun zu nutzen, um Ballast zu erkennen und loszulassen.

 

Um gesund zu sein ist es wichtig, sich regelmässig Zeit für sich selbst zu nehmen und aufzutanken. Zeiten um in die Natur zu gehen, sich zu bewegen, zum meditieren, einfach mal nichts zu tun, sich ein reinigendes Bad zu gönnen, zu lesen, kreativ zu sein und schön auch sich jeden Tag einen kurzen Moment für eines der folgenden Rituale zu gönnen. 

Viel Freude dabei 

Herzlichst 

Corinne

 

Ein schöner erster Schritt ist die  mentale Zeitreise - Tag1

Gehe nochmals dein Jahr in Gedanken durch, vielleicht nimmst du deine Agenda oder die Fotos auf deinem Handy zur Hilfe. Was ist in jedem Monat passiert. Nimm dir 3 Blätter um deine Gedanken zu notieren.

  1. Welches waren die Höhepunkte des Jahres. Notiere dir die schönen Augenblicke und auch welche Begegnungen und Menschen in diesem Jahr besonders wertvoll für dich waren. Was hat sich zum Erfreulichen verändert? Welche Vorstellungen, Visionen und Projekte hab ich umgesetzt? Was waren meine persönlichen Highlights, Entwicklungsschritte & Erkenntnisse?

  2. Welches waren die schwierigsten Momente, vielleicht was du daraus lernen möchtest und auch welche Begegnungen schwierig waren oder wo es vielleicht noch etwas zu erledigen gibt. Was hat vielleicht nicht geklappt und kommt für's neue Jahr auf Blatt 3?

  3. Situationen, Dingen und Personen die du im neuen Jahr verändern oder loslassen möchtest. Womit bin ich unzufrieden? Was kann ich tun, um daran etwas zu verändern? Was möchte ich loslassen um wieder Platz für meinen Weg zu erhalten? Gibt es noch Beziehungen in denen Ängste, Eifersucht & Macht eine Rolle spielt und wie möchte ich diese verändern? Was ist mir wichtig und welche Vorstellungen in Bezug auf Beruf, mein Wirken für die Welt, Lebensgestaltung dürfen noch angepasst werden, damit sie wieder passen?

 

Danke sagen - Tag2

Beim Rückblick können wir erkennen, was sich gut gelaufen ist und sich vielleicht sogar besser entwickelt hat als erwartet. Für all das, was du erlebt hast und auf Blatt 1 notiert hast, dürfen wir uns einen Moment Zeit nehmen, um dankbar zu sein und den eigenen Einsatz und die Hilfe anderer wertzuschätzen.

 

Egal wie das Jahr gelaufen ist, du hast sicher immer dein Bestes gegeben. Sage einfach mal danke dir selbst, an deine Lieben und deine Mitmenschen.  Sage Danke für alles was du erhalten und gelernt hast. Dankbarkeit zieht mehr davon an, wofür du dankbar bist.

 

 

Frieden schliessen - Tag3

Nun schliesse Frieden mit dem Jahr, vielleicht auch gegenüber Personen, mit Situationen und auch mit dir selbst und allem, was du auf Blatt 2 notiert hast.

Ein schönes Ritual dazu ist das Ho’oponopono (siehe Tipps). Vergeben heisst nicht, dass alles richtig war, vergeben heisst, Frieden damit schliessen, damit wir uns nicht mehr länger selbst schaden damit und du dein Herz befreist und befreit ins neue Jahr starten kannst.

Du kannst auch an einen See oder Fluss gehen und zuvor Steine sammeln. Kleiner und grössere Steine für alle die Situationen oder Emotionen die du bewusst loslassen möchtest. Atme alles in den Stein ein und dann wirf ihn weit weg ins Wasser.

Auch im Wald kannst du ein schönes Ritual für dich machen. Stell dich an einen Baum der dir gefällt oder umarme ihn damit er dir mit seiner Kraft hilft. Atme tief ein und mit dem dem ausatmen lässt du die Situationen und Emotionen los. Mit jedem Atemzug atmest du frische Luft und Energie und Lebensfreude ein und mit jedem Ausatmen lässt du mehr und mehr los bis du dich durch die schöne Waldenergie wieder voll gestärkt fühlst.

 

Entrümpeln & Reinigen - Tag4

Entrümpeln wirkt Wunder. Gehe Raum für Raum durch und schaue dir alle Gegenstände an. Freust du dich über die Gegenstände und erfüllen Sie Ihren Zweck oder könnte man etwas verschenken und entsorgen? Jeder Gegenstand speichert bestimmte Energien und Erinnerungen. Schöne Erinnerungen behalten wir gerne, sind diese aber negativ behaftet, dann trenne dich davon, denn sie beeinflussen deinen mentalen und emotionalen Zustand.

 

Wenn du deine Räume aufgeräumt und entrümpelt hast, dann reinige sie nicht nur physisch, sondern auch energetisch. Nimm dazu eine Räuchermischung oder wende eine andere Variante zur energetischen Reinigung an.

 

Erlefigungsrunde - Tag5

Es gibt dir ein gutes Gefühl alle unangenehmen Aufgaben, noch im alten Jahr zu erledigen. Schreibe dir eine Pendenzenliste und schaue, dass du so viele Sachen wie möglich noch loswirst. Alles was du erledigt hast, kannst du im alten Jahr zurücklassen.

Wenn du möchtest, kannst du nun auch eine neue „Pendenzen-Liste“ schreiben … aber für’s neue Jahr nicht mit „Arbeit“ sondern mit schönen Dingen die du erleben möchtest.

  

 

Bewusst werden - Tag6

Nimm dein Blatt 3 und ergänze evtl. diese Notizen. Gibt es noch etwas, was du im alten Jahr zurücklassen möchtest und für das neue Jahr eine neue Wahl treffen möchtest?

  • Einen Job, der dich nicht glücklich macht

  • Einen bestimmten Menschen mit den Erinnerungsstücken

  • Negative Gedanken wie Ängste und Selbstzweifel

  • Überschüssige Pfunde, schlechte Gewohnheiten oder auch

  • Negative Erlebnisse wie Unfälle, Krankheiten, Verluste etc.

Überlege dir, was du gerne loswerden würdest, wenn du wüsstest und daran glauben könntest, dass etwas anderes und besseres auf dich wartet. Dann schreibe die Punkte auf.

 

Neue Ziele - Tag7

Nun notierst du auf einem neuen Blatt 4, wie du die einzelnen Punkte stattdessen im neuen Jahr haben möchtest. Wie ist dein Ziel. Notiere dir deine Ziele in kurzen Sätzen und beachte bitte, dass diese in der ICH-Form, im JETZT & POSITIV formuliert sind.

Schaue dir diese Ziele immer wieder an, damit diese dich motivieren und entscheide dich klar dafür. Was bist du bereit dafür zu tun?

Ein einfacher Trick um Ziele im Jetzt zu formulieren ist: Ich bin dankbar, dass ich jetzt … habe, erlaube, in mein Leben ziehe ;o)

 

Loslass-Ritual für Begrenzungen & Blockaden - Tag8

Nun kannst du deine Zettel mit den Notizen was du loslassen möchtest mit einem kleinen Ritual loslassen. Mache z.B. ein kleines Feuer und verbrenne die Zettel. Atme tief aus und entscheide dich nochmals klar und sage dann laut und ganz bewusst: „Loslassen“ und wirf die Zettel ins Feuer oder zerreisse sie und wirf sie in den Abfall. Was sich für dich stimmig anfühlt.  

Die Energie von Transformation, Besinnlichkeit, ernsthafter Nachdenklichkeit und Tiefgründigkeit unterstützt dich innere und äussere Begrenzungen zu lösen: Vorstellungen, Ängste, Erwartungen, Glaubensätze & einengende Strukturen zu hinterfragen und zu verändern.

 

 

Und sei gespannt auf die nächsten Newsletter und Post’s zur Lebensfreude und den Raunächten. Wünschst du dir Unterstützung und möchtest für deinen Weg Begleitung oder ein Coaching zu einem speziellen Thema, dann melde dich gerne bei mir.

 

Auf Instagram und Facebook kannst du die nächsten Tage, die Schritte ebenfalls täglich verfolgen.

 

Ich wünsche dir von Herzen einen befreienden Jahresabschluss.

Herzlichst

Corinne

Schenke dir selbst ein persönliches Coaching oder eine 1:1 Begleitung

Buche dir ein eigenes persönliches Coaching oder 1:1 Begleitung damit du deine Gabe verstehen und entwickeln kannst.

Folge mir auf Instagram oder Facebook die nächsten Tage.

  • Facebook
  • Instagram
Ich freue mich auf dich

Kontaktiere mich

Danke!